Bücher

"Die Menge der Bücher wirkt zerstreuend. Da du also nicht alles lesen kannst, was du haben kannst, so genügt es, soviel zu haben, als du lesen magst."  - Lucius Annaeus Seneca römischer Philosoph des alten Roms.

Bücher sind ein Ausdruck des Inneren. Sie vermitteln nicht nur Wissen, sie lassen uns auch in andere Welten tauchen und zwar in die des unendlichen Verstandes.

Entweder kannst du schreiben oder du kannst sprechen, sagte einst mein Lehrer in einem Gespräch zu mir. Ich gehöre zu den Menschen, die ihre Gedanken und Gefühle in Schriftform ausdrücken können. Ich liebes es aus den Bildern in meinem Kopf eine Geschichte entstehen zu lassen oder mit Worten zu jonglieren. Denn die schriftliche Sprache ist ein für mich faszinierendes Instrument. Mit ihr bin ich in der Lage meinen Mitmenschen meine Welt und Erfahrungen mitzuteilen und sie an meinen Abenteuern teilhaben zu lassen.

Daher möchte ich dich nicht mit Großen Worten aufhalten, sondern dir beschreiben, was du hier in der Rubrik Bücher findest.
 

Diese Seite wird in Zukunft gefüllt sein mit Fantasy-Romanen, Ratgebern und Kinder/-Jugendbücher. 

 

Bisherige/s Werk/e

 

Natürliche Schönheit - Weil perfekt nicht makellos bedeutet! (Foto-Ratgeber)

 

Wie wir sind, sind wir perfekt. Doch diese Ansicht teilen sehr wenige in der heutigen Gesellschaft. Filter, Retuschen, Schönheitsoperationen und Make-up das einen sogar in X-beliebige Personen verwandeln kann, prägen unseren Alltag.

Kaum etwas ist noch natürlich oder "echt". Mit der Wissenschaft kam auch die Möglichkeit, sich so zu gestalten wie wir es möchten. Das ist an und für sich gar nicht mal so schlimm. Im Gegenteil, es öffnet neue Türen.

Wäre da nicht das Selbstbewusstsein, das unter all den Masken und künstlichen Schichten verloren ginge. Immer mehr Frauen wie Männer leiden an Minderwertigkeitskomplexen und haben das Gefühl trotz vieler Likes, Bewertungen und Möglichkeiten der Veränderungen nicht annähernd gut genug zu sein. Oder ist es gerade wegen der Tendenz alles und jeden bewerten zu können?

Wer in der heutigen Zeit nicht mit einer dicken Haut und einer starken Person ausgestattet ist geht unter und zieht sich zurück. Das zum Leiden der eigenen Persönlichkeit. 
"Natürliche Schönheit - Weil perfekt nicht makellos bedeutet!", räumt in verschiedenen Kapiteln mit Vorurteilen auf. Der Ratgeber setzt sich der Schönheit auseinander und soll dir helfen, dich selbst zu finden. Denn du bist wertvoll und wichtig.

Gemeinsam mit sieben Models, die sich ungeschminkt präsentieren zeigt das Buch, dass du nichts weiter brauchst, als du selbst zu sein, um perfekt zu sein.

Doch genug der vielen Worte, bestelle dir ein Exemplar und begebe dich selbst auf die Reise zu deiner inneren Schönheit und hole mit Hilfe des Ratgebers, das Beste aus dir heraus.

Zukünftige Werke

 

 

Kinderbuch für Kinder ab 9 Jahren. Mutter und Sohn bereisen die Welt auf einem großen Schiff, auf dem Tiere transportiert werden. Eigentlich dürfen sie als Menschen nicht mitreisen, doch der rundliche Kapitän mit gesunden Apettit und großem Herz, lässt die beiden Abenteurer mitreisen, damit sie ihm helfen die Tiere in Schach zu halten. Auf ihren Reisen erleben sie spannende Geschichten, vertreiben Piraten und gewinnen ein Fußballtunier. 

(Diese Buch habe ich gemeinsam mit meinem Sohn geschrieben und ist an ihn gewidmet. Wir sind derzeit dabei, die Bilder zu gestalten und am Feinschliff der Geschichte zu arbeiten. Vorraussichtliches Erscheinungsdatum Dezember 2018)

 

 

 

Biographischer tagebuchartiger Roman. Was passiert wenn man 365 Tage lang seine Gedanken aufschreibt. Verändert sich etwas im Laufe der Zeit an der Persönlichkeit oder bleibt man immer noch gleich?

Vor mehr als einem Jahr habe ich mir diese Frage gestellt und neben meinem Tagebuch mir immer wieder in verschiedensten Situationen meine Gedanken notiert. Einige davon sind brillant, andere einfach nur emotionsgeladener Kauderwelsch. Doch warum sollte das irgendjemanden interessieren? Schließlich wagen sich die wenigsten daran ihre eigenen Gedanken überhaupt wahrzunehmen. Vor einiger Zeit saß ich bei einer Klientin, die mir von ihren Gedanken berichtete, als sie fertig mit ihrer Erzählung war, schaute sie mich mit großen Augen an. Sie hatte geglaubt ich würde sie für ihre Gedanken verurteilen oder sie für verrückt erklären. Ich tat weder das eine noch das andere. Im Gegenteil. Ich teilte ihr mit, das wir alle "verrückte" Gedanken haben oder Sätze in uns herum spucken, die für unser Alltagsbewusstsein nicht typisch sind und wir sie deshalb als fremd oder verrückt empfinden. Wir sind es in unsere Gesellschaft nicht gewohnt, all das was in uns vorgeht mitzuteilen und so passiert es oft, das wir uns für all unsere Facetten schämen oder glauben das wir vollkommen durchgeknallt sind. Dabei vergessen wir, das wir nur Menschen sind und nichts was in uns vorgeht absurd ist, sondern die Folge unserer Erfahrungen ist. Wenn wir lernen mit diesen Gedanken umzugehen, können wir auch zu ihnen stehen und differenzieren, welche von ihnen einfach nur Eindrücke sind und welche tatsächliche Glaubenssätze sind.

 

(Der Roman ist das Abbild meiner Erfahrungen, eine Mischung aus biographischen Elementen, Ratgeber Tendenzen und erzählerischen Texten. Aber genaueres dazu, wenn er fertig ist. Voraussichtliche Erscheinung Dezember 2018)

 

 

 

Fantasy-Roman, der sich in der nahen Zukunft abspielt. Die Erde ist nach einem atomaren Krieg fast komplett zerstört. Nur noch 1000 Menschen besiedeln den Planeten. Damit es nicht noch einmal zu einem Krieg kommt, beschließen die Bewohner sich in 5 Gruppen aufzuteilen und verschiedene Kontinente zu bewohnen. Die unterschiedlichen Gruppen entwickeln sich zu Zivilisationen, die in einem Vertrag vereinbart hatten, sich gegenseitig in Ruhe zu lassen, sodass die einzelnen Völker sich ungestört entwickeln können. Jede Zivilisation hat ihre eigenen Schwerpunkte. So verwandelt sich eine der Zivilisationen in ein halb Mensch/halb Roboter Wesen, während die anderen sich vollkommen auf die Natur einlässt und von aller Technik abschwört. Wieder andere konzentrieren sich auf den Aufbau ihrer körperlichen Fähigkeiten, während die im Fernen Osten lebenden Menschen auf Politik und Ordnung schwören. Die kleinste Gruppe baut die Anarchie aus und steht für vollkommene Freiheit.
Jede Zivilisation entwickelt ihre eigene Sprache, Kultur und Religion. Über 150 Jahre leben alle friedlich nebeneinander, bis eine der Zivilisationen mehr möchte als das was sie bisher aufgebaut haben. So kommt es zu Intrigen, Kriegen und beinahe zur kompletten Auslöschung des Planeten.

( Dieses Buch steht noch ganz am Anfang. Die ersten 4 Kapitel sind geschrieben, drei Sprachen komplett entwickelt und eine Karte entworfen. Es wird noch eine Zeit dauern, bis es gelesen werden kann.)

 

Geselschaftskritischer Enthüllungsroman, über den ich ich noch nichts verraten möchte. 

(Er soll Mitte 2019 veröffentlicht werden. Momentan laufen Recherchearbeiten, Interviews werden gehalten und Bildmaterial gesammelt.)